2008-09-30

Ein Beitrag zur deutschen Erinnerungskultur



Nachdem ich mich vor einem Jahr eher der Außenanlage der Gedenkstätte Bergen-Belsen, also dem historischen Lagergelände, gewidmet habe, setze ich jetzt den Schwerpunkt auf die begleitende Ausstellung und das seinerzeit kurz vor seiner Eröffnung stehende Dokumentationszentrum. Die Nutzung des Geländes als Kriegsgefangenenlagers ab 1939, als Konzentrationslager ab 1943 und - nach der Befreiung durch britische Truppen 1945-04-15 - als Displaced Persons Camp bis 1950 wird anhand der Schilderung zahlreicher Einzelschicksale bewegend beschrieben. Bewegender zumal, als es eine statistische Auflistung der Zehntausende auf diesem Lagergelände zu Tode gequälten Menschen vermag.

1 Kommentare:

Anonymous gutscheine zum ausdrucken meinte...

sehr guter Beitrag

13. März 2013 um 18:40  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

Links zu diesem Post:

Link erstellen

<< Startseite